Stadtwerke für technisches Sicherheitsmanagement ausgezeichnet

von

Sichere Energieversorgung: Bernburger Stadtwerke sind für ihr technisches Sicherheitsmanagement ausgezeichnet worden.

Als örtlicher Netzbetreiber ist die Stadtwerke Bernburg GmbH für eine sichere Versorgung der Bürger in der Stadt Bernburg und deren Ortsteile mit Strom, Erdgas und Wärme verantwortlich. Um diese zu gewährleisten ist es wichtig, dass alle technischen Anlagen, das Leitungsnetz und auch die Mitarbeiter, die diese bedienen und instand halten dementsprechend qualifiziert sind.

Um zu verdeutlichen, dass dies nicht nur Lippenbekenntnisse sind, haben sich die Stadtwerke einer freiwilligen Überprüfung durch unabhängige Gutachter gestellt. Die aufwändige TSM-Prüfung (technisches Sicherheitsmanagement) wurde von Experten der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) und des Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im Verband der Elektro- und Informationstechnik (VDE) durchgeführt.

Während der dreitägigen Prüfung Anfang 2022 wurde ein umfangreicher Fragenkatalog zu personellen, technischen und organisatorischen Sicherheitsstandards der Strom- und Erdgasversorgung abgearbeitet. Besonders beleuchtet wurden die sicherheitstechnischen Aspekte bei der Arbeit an Strom- und Gasleitungen, Verfahren und Regelungen des Bereitschaftsdienstes und Störungsbehebung und die technische Ausrüstung und Qualifikation der entsprechenden Mitarbeiter.

Im Ergebnis bestand der Energieversorger mit Bravour die TSM-Überprüfung, was mit einer Urkunde bestätigt wurde.

Die TSM-Prüfung ist 6 Jahre gültig, nach 3 Jahren erfolgt eine Zwischenprüfung.

Mit der Überprüfung haben unsere Kunden die Gewissheit, dass die Stadtwerke als lokaler Energieversorger in puncto Sicherheit und Service hervorragend aufgestellt, die Anlagen zur Energieversorgung in einem sehr guten technischen Zustand sind und die Stadtwerke somit ein Höchstmaß an Sicherheit bieten.

Übergabe TSM-Urkunde
Der Geschäftsführer des DVGW Dr.-Ing. Florian Reißmann übergibt die TSM-Urkunde an die Geschäftsführerin der Bernburger Stadtwerke Ulrike Mathis (mitte). Sven Köbbel (rechts), Hauptabteilungsleiter des Netzbereichs, war Initiator der aufwändigen Prüfung

Zurück